. .

"Das Ausserordentliche geschieht nicht auf glattem, gewöhnlichem Wege."
J.W. von Goethe

Wie bei vielen anderen verlief mein Lebensweg nicht in einer geraden Linie. Das hat ihn spannend und bunt gemacht und mir die Chance gegeben, an meinen Herausforderungen zu wachsen. Gerne unterstütze ich Sie nun dabei, auf Ihrem eigenen Weg ein Stück voran zu kommen, sich besser kennen zu lernen, neue Perspektiven zu entdecken oder auch eine ganz neue Richtung einzuschlagen.

Mein Weg führte mich nach Italien, wo ich Übersetzerin/Dolmetscherin studierte und 7 Jahre lebte. Bei einem mehrmonatigen beruflichen Aufenthalt in Argentinien im Anschluss habe ich von den kreativen Menschen dort viel gelernt und miterlebt, wie sie auch in schweren Zeiten immer wieder neue Wege fanden, um weiter zu kommen. Die prägende Erfahrung, die ich von dort mitnahm: Wie man mit Flexibilität das Beste aus seiner Situation machen kann. Und dass das Schlechte an einer Situation vor allem auch eine Frage der eigenen Betrachtungsweise ist.

Meine fremdsprachlichen Kenntnisse setzte ich zurück in Deutschland dann bei einer Rückversicherungsgesellschaft ein, wo ich vieles aus dem medizinischen Bereich gelernt habe. Ich kam allerdings an den Punkt, dass ich vor allem mehr direkten Kontakt zu Menschen wollte und weniger Arbeit am Computer. Ich begann, nebenbei hochinteressante Ausbildungen zu absolvieren, wie z. B. zum NLP Practitioner und zur Entspannungspädagogin.

Dann der erste Schritt in die Selbstständigkeit: Ich gründete einen kleinen Reiseveranstalter für exklusive Italienreisen und war aktiv als Italienisch / Spanisch / Deutschlehrerin an Universität und verschiedenen Sprachschulen, gab Präsentations- und Kommunikations-
trainings, Entspannungsseminare und Einzelcoachings für Migranten bei der Diakonie.

2007 kam es dann zu einem erneuten Richtungswechsel. Ich zog nach Zürich und baute mir mein Leben komplett neu auf. Neben meiner Tätigkeit bei einer Rückversicherungsgesellschaft nutzte ich intensiv meine freie Zeit, um mich im therapeutischen Bereich weiter zu bilden, wie z. B. in Farbdialog und Maltherapie.

2011 wählte ich, meinen Lebensweg in eine weitere Richtung zu lenken und entschied mich zum zweiten Mal für eine selbstständige Tätigkeit. Jetzt wollte ich endgültig meine grundlegenden Leidenschaften, Qualifikationen, Kompetenzen und Visionen miteinander vereinen und gründete
„KUNSTUNDCOACHING“.

Die Liebe zur Kunst, zu kreativen gestalterischen Prozessen, zum Spiel mit den Farben soll von nun an Teil meiner Arbeit sein. Die Freude an der Arbeit mit Menschen, daran, sie auf ihrem Weg ein Stück zu begleiten und zu unterstützen, meine Fähigkeit, andere Perspektiven einzunehmen und neue Richtungen einzuschlagen … All dies hat sich über die Jahre immer weiter entwickelt bis zu dieser Synthese aus Beratung und Kunst.